Prozesswärme

Unser Dampf rockt! Wir liefern von Oberkante Bodenplatte bis Oberkante Schornstein

Übersicht

Prozesswärme ist DER künftige Anwendungsbereich für Energie aus Biomasse - nirgendwo liefert sie eine höhere Dienlichkeit als hier: Während man warmes Wasser für Heizzwecke künftig auch gut mit (Überschuß-)Strom erhalten und speichern kann, braucht es für Mitteltemperaturanwendungen - wie z.B. Dampfprozesse - eine dem Verbrauch exakt folgende Erzeugung.
Unsere schnell regelbaren Dampf- und Heißwasserkessel sind in der Regel ohne zusätzliche Spitzenlastkessel zu betreiben. Sie sind in Heavy-Duty Industriequalität ausgeführt und garantieren höchste Verfügbarkeit.
Das Wichtigste aber: Sie arbeiten vollständig CO2-neutral.

Unser Spezialgebiet sind Anlagen für schwierige und damit hochwirtschaftliche Brennstoffe.

Warum Dampf? Dampf rockt!

Sattdampf mit 13 bar(ü) kann 24-mal mehr Energie transportieren als die gleiche Menge Warmwasser bei einer Spreizung von 20 K zwischen Vor- und Rücklauf. Das klappt bei Dampf mit 0 K Spreizung, also (theoretisch) ohne Abkühlung, nur über die Kondensation. Dabei muss der Dampf noch nicht einmal gepumpt werden und kondensiert auf das 1/100 Grad genau dort, wo es am kühlsten ist. Aus diesen Gründen setzt man weltweit in Großkraftwerken und zur Versorgung industrieller Prozesse mit hohem Wärmebedarf auf Dampf.

Wir arbeiten mit verschiedenen Wärmeübertragern im Temperaturbereich bis 520°C

Medium Energiegehalt nominal je 1000kg Energiegehalt relativ
Warmwasser 96/75 °C 23,3 kW 1
Heißwasser 200/170 °C, 20-25 bar (ü) 34,9 kW 1,50
Thermalöl 250/200 °C, 6 bar (ü) 40,2 kW 1,73
Sattdampf 10 bar (ü), 180/180 °C 559,7 kW 24,02

Temperaturbereiche und Begriffsdefiniton

Temperaturbereiche Schmidmeier

Schematische Darstellung einer Pellet-Dampf-Anlage

Alles aus einem Guss: Wir liefern von Oberkante Bodenplatte bis Oberkante Schornstein. Alles. Und wenn die richtigen Komponenten zusammenspielen, entstehen extrem flinke, schnell regelbare Anlagen, mit denen jeder Bedarf abzufahren ist.

Susteamer-Prinzipskizzen

Wussten Sie, dass...

  • man 5,2-mal so viel Energie aufwenden muss, um Wasser bei 100 °C zu verdampfen, als man vorher für das Erwärmen von 0 °C auf 100 °C benötigt hat? Das sind 419 kJ/kg für das Erwärmen und 2.257 kJ/kg für die Verdampfung.
  • Wasser beim Verdampfen das 1.700-fache Volumen in Form von Dampf benötigt? Es sei denn, man setzt es unter Druck.

Regelperformance einer unserer Pellet-Dampfanlagen am Beispiel TopClean/Lohberg

Regelperformance Pellet-Dampfanlage