Prozesswärme

Unser Dampf rockt! Wir liefern von Oberkante Bodenplatte bis Oberkante Schornstein

Übersicht

Prozesswärme ist DER künftige Anwendungsbereich für Energie aus Biomasse – nirgendwo liefert sie eine höhere Dienlichkeit als hier: Während man warmes Wasser für Heizzwecke künftig auch gut mit (Überschuß-)Strom erhalten und speichern kann, braucht es für Mitteltemperaturanwendungen - wie z.B. Dampfprozesse - eine dem Verbrauch exakt folgende Erzeugung.
Unsere schnell regelbaren Dampf- und Heißwasserkessel sind in der Regel ohne zusätzliche Spitzenlastkessel zu betreiben. Sie sind in Heavy-Duty Industriequalität ausgeführt und garantieren höchste Verfügbarkeit.
Das Wichtigste aber: Sie arbeiten vollständig CO2-neutral.

Unser Spezialgebiet sind Anlagen für schwierige und damit hochwirtschaftliche Brennstoffe.

Warum Dampf? Dampf rockt!

Sattdampf mit 13 bar(ü) kann (link: /wissensbibliothek#wasserdampfkreislauf text: 24-mal mehr Energie) transportieren als die gleiche Menge Warmwasser bei einer Spreizung von 20 K zwischen Vor- und Rücklauf. Das klappt bei Dampf mit 0 K Spreizung, also (theoretisch) ohne Abkühlung, nur über die Kondensation. Dabei muss der Dampf noch nicht einmal gepumpt werden und kondensiert auf das 1/100 Grad genau dort, wo es am kühlsten ist. Aus diesen Gründen setzt man weltweit in Großkraftwerken und zur Versorgung industrieller Prozesse mit hohem Wärmebedarf auf Dampf. ####Wir arbeiten mit verschiedenen Wärmeübertragern im Temperaturbereich bis 520 °C

Warmwasser 95/75 °C, 6 bar(ü)
Energiegehalt nominal je 1.000 kg: 23,3 kW
Energiegehalt relativ: 1

Heißwasser 200/170 °C, 20 bar(ü)
Energiegehalt nominal je 1.000 kg: 36,9 kW
Energiegehalt relativ: 1,58

Thermalöl 250/200 °C, 6 bar(ü)
Energiegehalt nominal je 1.000 kg: 44,7 kW
Energiegehalt relativ: 1,92

Sattdampf 184/184 °C, 10 bar(ü)
Energiegehalt nominal je 1.000 kg: 555,4 kW
Energiegehalt relativ: 23,84

Temperaturbereiche und Begriffsdefiniton

Schematische Darstellung einer Pellet-Dampf-Anlage

Alles aus einem Guss: Wir liefern von Oberkante Bodenplatte bis Oberkante Schornstein. Alles. Und wenn die richtigen Komponenten zusammenspielen, entstehen extrem flinke, schnell regelbare Anlagen, mit denen jeder Bedarf abzufahren ist.

Wussten Sie, dass...

  • man 5,2-mal so viel Energie aufwenden muss, um Wasser bei 100 °C zu verdampfen, als man vorher für das Erwärmen von 0 °C auf 100 °C benötigt hat? Das sind 419 kJ/kg für das Erwärmen und 2.257 kJ/kg für die Verdampfung.
  • Wasser beim Verdampfen das 1.700-fache Volumen in Form von Dampf benötigt? Es sei denn, man setzt es unter Druck.

Regelperformance einer unserer Pellet-Dampfanlagen am Beispiel TopClean/Lohberg

Blätterkatalog
KfW Förderprogramm 295